Merkel gegen Anti-Stress-Verordnung

26. September 2014 | Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich in einer öffentlichen Video-Botschaft hinter die Position der Arbeitgeber gestellt und ihnen versichert, dass keine neuen Reglementierungen ins Haus stünden. Sie stehe zudem einer Anti-Stress-Verordnung sehr kritisch gegenüber.

Damit grenzt sie sich nicht nur deutlich von den Gewerkschaften ab, sondern auch von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, die eine solche Verordnung generell befürwortet. Es wird auf Zeit gespielt. Alle wissen, dass es eine solche Verordnung geben wird und geben muss. Die Frage ist nur wann und was dann drinstehen wird.

Aktuell wird insbesondere von Seiten der Arbeitgeber versucht, die Anti-Stress-Verordnung nur noch unter der Fragestellung "Wie oft darf der Arbeitgeber seine Beschäftigten auch in der Freizeit anrufen und mit E-Mails bombadieren?" zu behandeln. Als wenn es nur darum geht.