'Gute Arbeit' im Betrieb

Wir wollen die Arbeitbedingungen der Beschäftigten im Hamburger Handel gezielt verbessern. Wir wollen das GEMEINSAM tun, mit den betroffenen Kolleginnen und Kollegen, den aktiven Gewerkschaftsmitgliedern und den Betriebsräten.

Nur die Beschäftigten wissen, wo der Schuh wirklich drückt, welche Schwerpunkte in den unterschiedlichen Unternehmen zu setzen sind. In einem ersten Schritt haben wir deshalb die Beschäftigten über ihre Situation befragt. Jetzt kommt es darauf, diese Situation zu ändern und über die nötigen Schritte zu sprechen. 'Gute Arbeit im Betrieb' – hier gibt es alle wichtigen Informationen über unsere betriebliche Kampagne.

Arbeitsbedingungen im Hamburger Handel (Broschüre)

Ein großer Teil der Arbeit wird mittlerweile von prekär Beschäftigten geleistet und aus den Betrieben erreichen uns wegen der enorm gesteigerten Arbeitsintensität immer wieder Hilferufe. Was bedeutet es unter diesen Umständen, im Handel zu arbeiten? Antworten auf diese Frage finden Sie in unserer Broschüre über die Arbeitsbedingungen im Hamburger Handel aus dem Jahr 2012.

Arbeitsschutz - Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats

In einer Karstadt-Filiale in Hamburg sollten im Rahmen eines Umbaus auch das Reisebüro neu möbliert werden. Ohne Beteiligung des Betriebsrates wurden von der Unternehmensleitung neue Arbeitstische für die Kolleginnen und Kollegen in Auftrag gegeben.

Das Arbeitsschutzgesetz – eine Fundgrube für Betriebsräte

Wer als Betriebsrat nach Möglichkeiten der Mitbestimmung im Arbeits- und Gesundheitsschutz sucht, hat mit der Änderung des Arbeitsschutzgesetzes von 1996 ein breites Handlungsfeld.