Arbeit macht krank?! Wir machen jetzt was.

In den letzten 10 Jahren haben Arbeitsdruck und Arbeitsüberlastung für viele Beschäftigte extrem zugenommen. Dies betrifft nicht alle, aber es werden mehr. Zunächst führt Arbeitsdruck „nur“ zu Stress. Viele versuchen, damit klar zu kommen, sind leistungsorientiert, motiviert, flexibel. Wollen gute Arbeit abliefern, auch, um den vorhandenen Arbeitsplatz nicht zu verlieren.

Das „eigentliche“ Problem beginnt, wenn Belastung dauerhaft und damit zur Überlastung wird. Wenn die geforderte Arbeit nicht mehr erledigt werden kann, vielleicht Anweisungen, Vorschriften oder Gesetze nicht mehr eingehalten werden können. Wenn Beschäftigte für Schäden haften müssen. Wenn die eigene Gesundheit auf's Spiel gesetzt und die permanente Überlastung zur Krankheit wird.

Wer das nicht durchhält, verliert nicht selten seinen Arbeitsplatz. Gekündigt, weil nicht mehr leistungsorientiert, motiviert oder flexibel genug. Oder kündigt selbst. Am Ende ist man nicht nur krank, sondern auch noch selber Schuld. Das wollen und müssen wir dringend ändern.
 


 
ver.di Initiative

Mit unserer Initiative 'Arbeitsüberlastung? Ich mach jetzt was' verstärken wir das Engagement gegen Arbeitsdruck und Arbeitsüberlastung. Mit Dir zusammen wollen wir auf der betrieblichen Ebene Änderungen durchsetzen und Arbeitsbedingungen verbessern.
 

Erster Schritt – Informieren

Wir haben für Dich viele Informationen zum Thema zusammengestellt. Mach Dich schlau. Die Fakten zeigen: Du bist mit deinem Problem erstens nicht allein und zweitens auch nicht selber Schuld.

Informationen und Inhalte

Finden – Wir suchen 'Was tun, wenn Arbeit krank macht'. Und zeigen, was passiert.

Beratung – Was ist eine Belastungsanzeige? Vom Arbeitgeber verlangt, aber nicht geliebt.

Durchsetzen – Anti-Stress-Verordnung, eine Initiative von IG Metall und ver.di

Netzwerk – Adressen, Veröffentlichungen und Angebote zum Thema Gesundheitsschutz

Material – Dokumente zum Herunterladen
 

Zweiter Schritt – Arbeitsüberlastung mitteilen oder anzeigen

Service: Arbeitsüberlastung?! Ich mach jetzt was. Überlastungs-Mitteilung an meinen Betriebsrat